Kontrolle und Überwachung

Der heutige Finalist „Kontrolle und Überwachung“ regt zum Nachdenken an: Wie sicher sind unsere persönlichen Daten im Internet? Und wie gehen wir selbst mit ihnen um? So praktisch das Internet und die Digitalisierung auch sein mögen – unsere Vernetzung birgt auch Risiken.

Tagtäglich sind wir online und produzieren dabei Daten: mit jedem Klick und auf jeder Homepage, die wir besuchen. Unsere Bewegungen, Interessen und  unser gesamtes Verhalten können mitverfolgt werden. Und das sogar, wenn wir unser Smartphone gerade gar nicht benutzen. Die riesige Menge an Daten nennt man simpel „Big Data“. Besonders interessant werden diese Informationen aber erst, wenn man sie auswertet. Denn dann können Unternehmen beispielsweise unser Kaufverhalten nachverfolgen oder mit unseren Daten handeln.

Auf diese Entwicklung möchten uns Studierende der Medien und Kommunikation der Uni Passau aufmerksam machen. Ein Thema, was nicht nur sehr anschaulich umgesetzt wurde, sondern uns als Onliner auch alle angeht!

Gewinnspielfrage: Wie nennt man den Widerspruch zwischen dem Wunsch nach Sicherheit und dem freizügigen Umgang mit persönlichen Daten im Internet?

#VoteNow – so funktioniert’s:

Euch gefällt das Video? Dann kommentiert und likt es auf YouTube! Denn „Kontrolle und Überwachung“ gehört zu den 21 Finalisten von Fast Forward Science 2017, die vom 4. bis 31. Oktober am Online-Voting teilnehmen. Das heißt: Ihr entscheidet, welche Videos einen der drei Community Awards gewinnen. Wie? Ganz einfach: Es zählen eure Likes und Kommentare auf YouTube. Viel Spaß beim Voten! Und wenn ihr uns außerdem noch die richtige Antwort auf eine unserer Gewinnspielfragen schickt (an: onlinevoting-ffs@w-i-d.de), habt ihr die Chance, eine von zwei VR One Plus Brillen unseres Sponsors ZEISS oder ein GEO-Jahresabo zu gewinnen. Zum Gewinnspiel. 

Hier findet ihr alle Finalisten im Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.