Der Tod des Internets

„Es konnte keine Verbindung zum Internet hergestellt werden.“ Wer kennt das nicht? Da möchte man sich gemütlich durch YouTube klicken und dann so etwas. Kurz den Router neugestartet und meist ist das Problem schon behoben. Doch was, wenn das Internet einmal wirklich ausfällt? Nicht für eine Stunde, nicht für einen Tag, sondern für immer? Gar nicht so unwahrscheinlich, wie Lars Fischer und Mike Beckers vom Wissenschafts-Videocast Wir werden alle sterben erklären.

Das Internet verbindet uns – wortwörtlich. Es ist ein riesiges Netzwerk, das sich aus verschiedensten Komponenten wie Leitungen und Servern zusammensetzt und über den ganzen Planeten erstreckt. Einmal aufgebaut, muss es allerdings ständig kontrolliert und gewartet werden, denn die Technik lebt leider nicht ewig. Neue Bauteile wollen also produziert und eingebaut werden, was natürlich dementsprechend aufwändig und teuer ist. Sehr anschaulich wird im Video beschrieben, wie anfällig diese Struktur ist und was alles dazu führen könnte, dass wir eines Tages offline sind. Aber das wollen wir natürlich nicht hoffen!

Besonders beeindruckend: Dieser Beitrag ist im Rahmen von Super Fast unter dem Thema „VERNETZT“ entstanden, also innerhalb von nur zwei Tagen!

Gewinnspielfrage: Welche durchschnittliche Lebensdauer hat ein Rechner?

#VoteNow – so funktioniert’s:

Euch gefällt das Video? Dann kommentiert und likt es auf YouTube! Denn „Der Tod des Internets“ gehört zu den 21 Finalisten von Fast Forward Science 2017, die vom 4. bis 31. Oktober am Online-Voting teilnehmen. Das heißt: Ihr entscheidet, welche Videos einen der drei Community Awards gewinnen. Wie? Ganz einfach: Es zählen eure Likes und Kommentare auf YouTube. Viel Spaß beim Voten! Und wenn ihr uns außerdem noch die richtige Antwort auf eine unserer Gewinnspielfragen schickt (an: onlinevoting-ffs@w-i-d.de), habt ihr die Chance, eine von zwei VR One Plus Brillen unseres Sponsors ZEISS oder ein GEO-Jahresabo zu gewinnen. Zum Gewinnspiel.

Hier findet ihr alle Finalisten im Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.